Entschlacken beim Saunieren oder die Müllabfuhr im Körper aktivieren …

Saunabesuche kräftigen und entgiften den Körper und schützen ihn auf vielfältiger Weise. Ein Saunabesuch hilft nicht nur dem Wohlbefinden, er fördert auch die Gesundheit und steigert die Abwehrkräfte.

Wie hilft die Sauna bei der Entschlackung (Entgiftung) des Körpers?
Schlacken sind wertlose oder sogar belastende Abfallstoffe, die der Körper im Normalfall selbständig beseitigt. Sie bilden sich im Stoffwechsel wie beispielsweise beim Auf -und Abbauprozess von Fetten, Milchsäuren, Salzen oder Schadstoffen aus der Umwelt.

Die Entgiftungsorgane bekommen bei unserem heutigen Lebensstil reichlich zu tun. Überernährung, häufiger Stress, zu wenig Bewegung, Umweltschadstoffen, Nahrungszusatzstoffen, Medikamenten und Genussmittel können rasch zuviel werden. Wenn der Körper den Abbau dieser Schlackstoffe nicht mehr schafft, speichert er die Schlacken und deponiert sie an Stellen mit geringer Durchblutung. Der Körper kann nicht mehr richtig entschlacken.

Beim Abbau der abgespeicherten Schlackstoffe ( entschlacken ) hilft ein Saunabesuch. Durch die hohe Hitze und eventuell auch Luftfeuchte in der Sauna wird die Durchblutung gesteigert. Diese Durchblutungssteigerung löst vermehrt Abfallstoffe aus dem Gewebe und transportiert sie ab.

Durch das Schwitzen in der Sauna werden wasserlösliche, belastende Stoffe nach aussen geleitet. Durch das Schwitzen wird dem Körper außerdem Wasser entzogen, das Blut wird verdickt. Diese Bluteindickung übt einen zusätzlichen Sogeffekt auf das Gewebe aus, wodurch vermehrt Schlacken ins Blut gelangen können. Die abwechselnde Gefäßweit- und Engstellung bewirken ebenfalls eine Verdünnung vorhandener Schlackenkonzentrationen.

Die Ruhephase verschafft den Entgiftungsorganen optimale Arbeitsbedingungen. Saunagänge haben auch gute Auswirkungen auf Verspannungen und die Muskulatur, sie können Erkältungen abhalten und das Immunsystem stärken.

Mit einem Saunabesuch fördern sie nicht nur Ihre Gesundheit, er ist auch eine Auszeit vom stressigen Alltag und fördert das Wohlbefinden. Körper und Seele in Einklang zu bringen wird für die meisten Menschen immer wichtiger. Ruhe und Entspannung gewinnen immer mehr an Bedeutung. Alles, was dem Körper hilft, zu Entspannen ist Wellness.

Positiv auf das ganz persönliche Wellness – Empfinden können auch Aufgüsse mit ätherischen Ölen, echtes Holzfeuer oder aber auch eine Wellnessmassage wirken. Ätherische Öle und das prasseln von Feuer sorgen für wohltuende Düfte und Entspannung der Sinne. Mit oft angebotenen Farblichttherapien oder einer Hot-Stone-Massage können Körper und Geist zusätzlich entspannen.

Nach dem Saunaaufenthalt sollten man sich abkühlen und unter die kalte Dusche, oder in eine Wanne mit kaltem Wasser gehen. Ruhephasen sind besonders wichtig und nach jedem Saunagang einzuhalten. Nach dem Saunagang entspannt man in einem extra angelegten Ruheraum. Dort kann man die Seele nochmals baumeln lassen.

Über Manfred Gottschling

Gerade die regelmäßigen Besuche der Sauna zeichnen Manfred Gottschling als erfahrenen Aufgussmeister aus. Manfred ist einmal die Woche in einer Finnsauna anzutreffen um sich dort zu entspannen und die Begleiter mit einem ordentlichen Aufguss zu erfreuen. Seine Vorliebe sind Zitrusdüfte gepart mit Eukalypthusnote. Manfred Gottschling ist ausgebildeter Saunameister des angewannten Wohlfühlaufguss und praktiziert das Wenikritual in der traditionellen Form.Der ausgebildete Saunameister des Wohlfühlaufguss ist amtierender Niederösterreichischer Landesmeister und errang bei der österreichischen Sauna-Aufguss Staatsmeisterschaft den 10 Platz.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.