Sauniert man immer nackt ?

Splitterfaser nackt in der Sauna – das gibts doch nicht!

Das Saunieren wird nicht auf der ganzen Welt gleich zelebriert – man unterscheidet zwischen textilfreiem Saunieren und Saunieren in Badebekleidung. In vielen Ländern sind die Saunen geschlechtlich getrennt was in diesem Falle auch ein textilfreies Schwitzen zulässt, allerdings sollte die Möglichkeit einer gemischten Sauna bestehen so ist dort zwingend Saunakleidung erforderlich. Gerade bei einem Auslandsbesuch ist es ratsam sich erst mit den Landesgepflogenheiten vertraut zu machen um nicht eine ungewollte Überraschung in der Sauna zu erleben – nicht alle europäischen Länder akzeptieren das nackte Saunieren.
Eigentlich ist das textilfreie Saunieren nur in den skandinavischen, deutschsprachigen Ländern sowie Holland, Belgien, Luxemburg, Italien, Slowenien und Kroatien Usus, in zum Beispiel England,  Frankreich, Spanien und Portugal (Südeuropa) wird beim Saunagang zumeist Badebekleidung getragen, allerdings sind die Saunen hier auch eher Geschlechter getrennt. In gleichgeschlechtlichen Saunarien ist allerdings das textilfreie Saunieren zunehmend tolerierter.
Sehr viel strenger wird hingegen in Brasilien Badebekleidung beim Saunagang verpflichtend gefordert, so wie im restlichen Amerika und in Australien auch.
Korea und Japan frönen auch der textilfreien Sauna allerdings gibt es dort keine gemischten Badehäuser.

Wichtig ist es um auch im Urlaub nicht auf die entspannende Wirkung des Schwitzens in der Sauna verzichten zu müssen sich genau über die jeweiligen Gepflogenheiten des jeweiligen Landes zu informieren um nicht den Stein des Anstoßes ins Rollen zu bringen.

Wer sich auch in unseren Saunen nackt nicht wohlfühlt sollte eventuell die gemischte Sauna gegen die getrennte Sauna austauschen oder eben einfach ein großes Handtuch um den Körper wickeln.

Allerdings ist es halt gerade im deutschsprachigen Raum eher nicht gerne gesehen um nicht zu sagen verpönt.

Über Manfred Gottschling

Gerade die regelmäßigen Besuche der Sauna zeichnen Manfred Gottschling als erfahrenen Aufgussmeister aus. Manfred ist einmal die Woche in einer Finnsauna anzutreffen um sich dort zu entspannen und die Begleiter mit einem ordentlichen Aufguss zu erfreuen. Seine Vorliebe sind Zitrusdüfte gepart mit Eukalypthusnote. Manfred Gottschling ist ausgebildeter Saunameister des angewannten Wohlfühlaufguss und praktiziert das Wenikritual in der traditionellen Form.Der ausgebildete Saunameister des Wohlfühlaufguss ist amtierender Niederösterreichischer Landesmeister und errang bei der österreichischen Sauna-Aufguss Staatsmeisterschaft den 10 Platz.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sauna-Tipps abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.